Menü

Aktivitäten des Vereins - News Details

Herbstrundbrief 2019

vom Vorsitzenden des Vogelschutzwarte Storchenhof Loburg e.V. Christoph Kaatz

Seite 1 des Herbstrundbriefes 2019 als Bild

Liebe  Weißstorchbetreuer/Innen,  liebe  Mitglieder,  liebe  Freundinnen und  Freunde
des  Vereins  Vogelschutzwarte  Storchenhof  Loburg  e.  V., 

nach einem etwas schwächeren Jahr 2018 durfte sich Loburg in diesem Jahr wieder „storchenreiche“ Stadt nennen. Fünf Storchenpaare hatten sich im Ort niedergelassen und mit unterschiedlichem Erfolg gebrütet. Unsere westziehenden Störche kehrten bereits Anfang März aus dem Winterquartier zurück. Leider war es ein ähnlich trockenheitsgeplagtes Jahr wie das vorangegangene. Die Rasenflächen auf dem Hof sind fast verschwunden und es zeigt sich die nackte Erde. Die Teiche auf unserem Gelände sind trockengefallen und den Schafen mussten wir reichlich zufüttern. Viele Störche versuchten dadurch ihr Glück mit der Nahrungssuche erneut in den Straßengräben und waren dabei durch den Verkehr teils stark gefährdet. Unsere Loburger Störche sind aber unfallfrei durch die Saison gekommen.

Die Gesamtanzahl unserer Pfleglinge lag etwas unter der des Vorjahres. 43 juvenile und adulte Weißstörche sowie 57 andere Vögel zählten wir in 2019 (im Vergleich zu 60 Weißstörchen und 50 anderen Vögeln in 2018). Wie es sich über die Jahre bewährt hat, wurden verwaiste Küken im Adoptionsverfahren in andere Storchennester eingesetzt. Weitere 21 Jung- und Altstörche konnten in Wiesengebieten in Storchenhofnähe bzw. bei Lindau in die Freiheit entlassen werden. Neben den aufgenommenen Weißstörchen wurden auch 2 Schwarzstörche, 28 weitere Großvögel und diverse Kleinvögel eingeliefert, versorgt, gepflegt und wenn möglich wieder ausgewildert. Dennoch bleiben (leider) auch in diesem Winter unsere Volieren gut bestückt mit Pflegestörchen. Aber auch wechselnde Hausgeflügelrassen, seien es Hühner, Puten, Tauben oder Gänse, sorgen außerhalb der Storchensaison für Leben auf dem Hof. Ein Besuch lohnt sich demnach zu jeder Jahreszeit.

Die häufig veränderten kreativ gestalteten Erlebnisbereiche ziehen Gäste teilweise mehrmals im Jahr an. Wer uns länger nicht besucht hat, dürfte sich vermutlich über das neuerdings verschlossene Hoftor wundern. Auffällige Schilder weisen jedoch den Weg zu unserem neu gestalteten Eingangsbereich......

zum Weiterlesen öffnen Sie bitte die pdf.

Zurück

Nicht vergessen!
Einladung für Ostersonntag

 

um sein langjähriges Vorstandsmitglied Klaus Meyer Callé

 

Als naturverbundene Einrichtung zeigen wir uns solidarisch mit den Klimaprotesten

 

World Cleanup Day 2021 -  wir sind dabei

 

Am 31.August übergaben wir den neuen Spielplatz im Eingangsbereich den Kindern

 

Zwei verliebte Störche wollten sich ein Nest bauen, aber auf einem Strommast.

 

Mitglieder des Vereins gewähren mit ihren Beiträgen Planungssicherheit