Pressemeldungen August 2019

Jungstorch mit Beinbruch

"Er rief den Storchenbeauftragten Helmut Eggers an, der bat, das Tier erneut zum Storchenhof Loburg zu bringen. Und gleich noch einen weiteren Storch mitzunehmen. „Das war ein Storch aus Garlitz, der Probleme mit dem Gefieder hatte“, erklärt Friedrich Güritz. Und ein weiterer Storchenbetreuer „lieferte“ in Bresegard dann auch noch einen Storch aus Brunow ab, der ebenfalls Probleme mit einem Flügel hatte."

 

Storch flüchtet vor seinem Retter

Der Storchenhof wird nicht explizit erwähnt, aber da der Storch bei Dr.Mensing behandelt wird, wird er wohl bei uns weiter gepflegt werden. 

Zurück