Pressemeldungen Januar 2020

Vogelzug - Wenn der Winter ausbleibt

[...]Bei Christoph Kaatz vom Storchenhof in Loburg sind schon mehrere Meldungen über Störche eingegangen, die anscheinend keine Lust auf den langen Flug nach Afrika oder Südspanien haben. Sie sind in Gruppen beispielsweise in Dessau an der Elbe und Mulde gesichtet worden. Im Südwesten Deutschlands sehen einige Störche ebenfalls keine Veranlassung, die anstrengende und gefährliche Reise anzutreten und bleiben lieber „daheim“, wie der Storchenvater aus Loburg weiß. Ob das bereits die Auswirkungen des Klimawandels sind, vermag er nicht einzuschätzen. Anscheinend finden die Störche noch genug zu Fressen. Klug, wie sie sind, erschließen sie sich auch andere Nahrungsquellen, wie beispielsweise in Tiergärten und in einigen Fällen werden sie gefüttert. Künstliche Futterquellen, wie offene Müllkippen, sorgen ebenfalls für ein abweichendes Zugverhalten, wie der Fachmann erklärt. [... ]

Bussard gerettet "Angel" fliegt wieder

"Ein in Magdeburgerforth verletzt aufgefundener Mäusebussard konnte wieder ausgewildert werden. Von Bettina Schütze ›Magdeburgerforth/Loburg/Zeppernick l „Das Wichtigste ist, dass der Vogel überlebt hat“, zeigte sich Mario Schmidt aus Magdeburgerforth erleichtert. „Denn so viele gibt es davon nicht mehr.“ Ehefrau Gaby „Ela“ Schmidt und Dalmatiner Amy hatten den Mäusebussard am 22. Dezember gefunden. Weil Weihnachten vor der Tür stand, nannte sie den Vogel kurzerhand einfach „Angel“ (Engel). „Er ist nicht geflüchtet. Er war zu schwach“, so „Ela“ Schmidt....."

Zurück