Pressemeldungen März 2020

Adebare kehren trotzdem zurück Loburger Storchenhof ist wegen Corona-Krise geschlossen

"Am Himmel über Loburg herrscht reger Weißstorch-Flugbetrieb. Nachdem einige der sogenannten Westzieher aus Spanien wieder zurückgekehrt sind, rechnet Michael Kaatz jetzt mit den ersten Ostziehern, die einen langen Weg aus Afrika über die Türkei bis nach Deutschland zurücklegen müssen. Kaatz, Geschäftsführer des „Storchenhofes“ in Loburg, beobachtet mit dem Fernglas das Treiben am Wiesenhorst.
Das Storchennest an der Spitze eines hohen Dreibeines ist der angestammte Platz von Magnus gewesen. Doch in diesem Jahr ist alles irgendwie anders."

 

dpa-Artikel  (diverse Meiden) 

Storchenhof Loburg wildert erste Störche des Jahres aus

"Loburg (dpa/sa) - Pünktlich zum Frühlingsbeginn hat der Storchenhof Loburg die ersten Störche in diesem Jahr ausgewildert. Die vier Tiere kamen im vorigen Jahr als pflegebedürftige Jungstörche in die Vogelschutzwarte und wurden dort aufgepäppelt. Über den Winter sammelten sie Kräfte und konnten nun in die Freiheit starten."

 

Storchenhof Loburg schließt vorübergehend


dpa-Artikel
(diverse Medien)

Störche kehren nach Sachsen-Anhalt zurück

"In Loburg hätten zwei Störche gemeinsam ein Nest besetzt. Kaatz geht davon aus, dass es sich um Novi, die langjährige Partnerin von Storch Jonas handelt, sowie um Storch Anton. Die Partner der beiden seien noch nicht zurückgekehrt - wenn das geschehe, könnte sich die Konstellation nochmals ändern. Auch ein dritter Storch namens Manfred sei gesichtet worden, er sei aber weitergeflogen. Kaatz weiß auch von Störchen im Drömling."

Zurück