Pressemeldungen März 2021

Nachwuchs-Störche aus Schmedagger sollen GPS-Sender erhalten

Zitat:
"
Geleitet wird das GPS-Projekt von Hans Skov vom Verein der Storchenfreunde. Ihm zur Seite steht Anders Tøttrup von der Beringungszentrale, die zum SNM gehört. Mit im Bunde ist auch der Deutsche Michael Kaatz. Der Storchenexperte wird den Dänen beim Montieren der GPS-Sender zur Seite stehen.

Kaatz hat dem Storchenverein zufolge seine Doktorarbeit über die Zugrouten der Weißstörche geschrieben und ist laut Storkene.dk seit Jahren mit der GPS-gestützten Zugrouten-Nachverfolgung der Störche vertraut. Wie der Verein auf seiner Homepage berichtet, wurde Kaatz in Deutschland bekannt, als er zusammen mit seinem Vater und einem „ZDF“-Filmteam das Storchenweibchen „Prinzeßchen“ auf der Reise von Sachsen-Anhalt nach Südafrika begleitete. Es entstand eine spannende Naturdokumentation."

Wissen Sie, wohin Störche im Winter ziehen? Die GPS-Überwachung soll jetzt den Weg zeigen und Sie können mitschauen

Zitat:
"Die Satellitenüberwachung von Vögeln ist nicht neu, wurde jedoch noch nie mit dänischen Störchen durchgeführt. Deshalb haben die Mitarbeiter von storkene.dk auch den deutschen Storchenexperten Michael Kaatz um Hilfe gebeten. Er ist einer der kenntnisreichsten Storchforscher und der einzige auf der Welt, der über die Zugrouten des großen weißen Vogels auf der ganzen Welt promoviert hat. 
Der Deutsche Michael Kaatz wird nach Dänemark kommen, wenn ausgewählte Storchjungen im Sommer 2021 die kleinen GPS-Sender bekommen werden. „Michael Kaatz ist eine Ikone in der Storchenwelt. In Europa gibt es kaum jemanden, der mehr über die Funktionen und Satellitenüberwachungsprogramme des Storchs weiß als er. Deshalb freuen wir uns sehr, dass er zugestimmt hat, uns beim Start des Projekts zu helfen“, sagt Jess Frederiksen, Vorsitzender von storkene.dk."

 

Erste Störche machen es sich im Nest bequem

Zitat:
"Die ersten Störche sind nach Sachsen-Anhalt zurückgekehrt. In Loburg hat sich ein Storchenpaar auf dem Storchenhof niedergelassen."

Dem Kältetod knapp entronnen

Hier stand der Storchenhof "nur" beratend zur Seite.
Zitat:
"Stephanie Gegenwarth sucht zunächst Rat bei der Vogelschutzwarte Loburg. „Der Leiter Dr. Michael Kaatz erklärte mir notwendige Erste-Hilfe-Maßnahmen“, berichtet sie."

Ein Herz für Störche – zu Besuch beim Storchenhof in Loburg

Zitat
"Eine Anlaufstelle für die weißen Vögel mit dem langen Schnabel ist die Vogelschutzwarte Storchenhof Loburg e.V.: dort sind letzte Woche zwei Storchenpärchen angekommen und haben sich auf dem Dach niedergelassen. Für Michael, den Geschäftsführer des Storchenhofs, spielen die Störche seit 30 Jahren eine wichtige Rolle. Unser Sachsen-Anhalt Reporter Dennis Schubert hat Michael vor Ort auf dem Storchenhof besucht und auch die Storchpaare persönlich kennengelernt."

Zurück