Patentiere News Details

Auswilderung eines Waldkauzes

Am Dienstag, den 3. Februar 2015, wurde ein verletzter Waldkauz zum Storchenhof gebracht. Gefunden wurde er geschwächt in Genthin. Er wollte anfangs nicht gut fressen und konnte nicht fliegen. Nach wenigen Tagen voller Fürsorge wurde er jedoch sehr agil und zeigte, dass er wieder in die Wildnis möchte. Am Freitag, den 6. Februar 2015, wurde er kurzerhand im Plumperdum, dem Wald-Feuchtgebiet-Erlebnisraum hinter dem Storchenhofgelände, ausgewildert.

Er flog gekonnt davon und die Mitarbeiter des Storchenhofes staunten nicht schlecht.

Der Waldkauz im Februar auf dem Storchenhof Loburg.  Foto: Evelyn Boht
Der Waldkauz im Februar auf dem Storchenhof Loburg. Foto: Evelyn Boht

Zurück