Patentiere News

Eine Stadt ist Storchenpate - Wilsdruff

Hannah aus Wilsdruff

Inzwischen steht das Geschlecht des Vogels fest und so erhielt Hannah ihren Namen. 

Name für Storch gefunden

Hannah lebt derzeit bei Dr. Mensing in Magdeburg und leistet Emma Gesellschaft. Das hat auch unserem Julius schon gut getan und Emma sowieso. Nach dem derzeitigen Stand wird Hannah den Winter wohl dann auf dem Storchenhof verbringen. 
Julius kann voraussichtlich in der kommenden Woche ausgewildert werden.

Hannahs Geschichte in der Presse

Der Storch aus dem Osterzgebirge erlitt einen Rabenbeinbruch. Diese Verletzung ist nicht sehr häufig bei Störchen. 
Das Rabenbein ist ein sehr wichtiger Knochen im Skelett eines Vogels, denn dort ist es bei Vögeln der stärkste Knochen des Schultergürtels. Hier und am Gabelbein setzen die Flügel an und sind insofern für die Flugfähigkeit notwendig .

Deshalb kann es sein, dass dieser Storch seine Flugfähigkeit nicht wieder erlangt.

Die Namensgebung erfolgt durch die Stadt Wilsdruff.

Die Sächsische Zeitung berichtete


Wilsdruffs Bruchpilot

Stadt will Pate für verletzten Storch werden

Wilsdruff sucht Namen für verletztes Storchenkind

Schon 15 Namensvorschläge

Flugunfähig, aber glücklich

Zurück