Patentiere News

Erfolgreiche Auswilderung von vier Störchen am 5. August 2014

Am Abend des 4. August 2014 erreichte den Storchenhof die eilige Nachricht, dass sich auf den Loburger Pferdekoppeln „Am Münchentor“ zahlreiche Störche gesammelt haben, um sich auf den baldigen Flug in den Süden vorzubereiten.
 
Am Morgen danach wurden vier vom Storchenhof gesund gepflegte Störche zu den Wiesen gebracht, damit diese direkten Anschluss an die Gruppe finden können. Die dortigen Störche kreisten bereits in der Luft und zwei der vier Pfleglinge starteten mit kräftigen Flügelschlägen direkt in die Lüfte, wo sie sich in die große Gruppe einreihten. Der dritte Storch im Bunde flog, aufgrund der Aufregung über die wiedergewonnene Freiheit, zunächst einen großen Bogen und ordnete sich nach wenigen Minuten in die Gruppe ein. Der vierte Storch brauchte einige Minuten mehr, um abzuheben, er konnte sich zunächst nicht animieren, nach einer mehrtägigen Schonung seiner Flügel, diese wieder einzusetzen. Schließlich konnten die Storchenhofmitarbeiter doch noch seinen Start in die Lüfte miterleben und freuten sich über die überaus erfolgreiche Auswilderung.
 
Alle Störche begaben sich daraufhin in der Gruppe zum Wahrzeichen von Loburg, der Burg. Oben ließen sie sich nieder und verweilten dort, um noch einmal auf die Storchenstadt zu blicken. Mit dem Teleskop konnten die Ringnummern der Störche identifiziert werden-auch die wenige Minuten zuvor ausgewilderten Störche waren unter diesen. Mehr Glück hätten wir uns für die Störche nicht wünschen können.

Zurück