Patentiere News Details

Vier Neuankömmlinge aus Susigke auf dem Storchenhof

Am 25. Mai 2014 hat der Storchenhof vier hilfebedürftige Weißstörche aufgenommen. Es handelt sich um drei Jungstörche und einen dazugehörigen Brutstorch, der flugunfähig ist.

Im Storchennest in Susigke (Aken/Elbe) fand ein Kampf mit einem unbekannten Storch statt. Dabei verletzte sich einer der Brutstörche so heftig, dass er nicht mehr fliegen konnte. Da die Jungen ohne die Fürsorge eines zweiten Storches keine Chance zum Überleben haben, wurden sie, nachdem sie bereits fast 1 Tag allein im Nest verbringen mussten, auch zum Storchenhof gebracht und durch regelmäßige Fütterung wieder aufgepäppelt.

Beim adulten Storch ist noch ungewiss, ob er seine Flugfähigkeit wieder erlangen kann, wir beobachten ihn bei seiner Genesung und sind zuversichtlich. Er wohnt jetzt im Gehege mit dem Storch „Dr. Zander“. Der Storch selbst wurde von seinem Paten auf den Namen "Adebar" getauft.

Die drei Jungstörche wurden zu den anderen bereits auf dem Storchenhof in Pflege lebenden Storchenküken gesetzt und sie wärmen sich gegenseitig. In einigen Wochen werden allesamt in fremde Nester gesetzt, um von neuen Eltern adoptiert zu werden und ein Leben in Freiheit starten können.

Zurück