Patentiere News Details

Wie Nika Pauline zur Retterin wurde

Nika Pauline (11) mit dem geretteten Brutstorch auf dem Arm

Am 02.Juli 2019 schreibt die Facebookseite "Zobbenitzer Weidekuh" folgendes:

"Heute Spätnachmittag kam meine Tochter ganz aufgelöst vom Ausritt, weil sie einen verletzten Storch gesehen hat. 
Wir haben den zuständigen Dienst von der Vogelschutzwarte Storchenhof Loburg e.V. kontaktiert und es kam spät abends trotz der nicht unerheblichen Entfernung ein Mitarbeiter zu uns nach Zobbenitz. Wir konnten den Storch fangen und die erste vorsichtige Prognose zum Gesundheitszustand ist schonmal gut.  :-) 
Wir freuen uns über die rasche und kompetente Hilfe für den wunderschönen Vogel!
Die Vogelschutzwarte freut sich sicher über Spenden und Besucher, die die tolle Arbeit wertschätzen!"

Auch die Volkstimme berichtete
Zobbenitzer Bruchpilot wird aufgepäppelt

Die 11jährige Nika Pauline hat nicht weggeschaut und die ganze Familie inklusive Mitarbeiter haben sich gekümmert. Das ist beispielhaft und wir sind stolz auf diese Naturfreunde. Im Moment macht die künftige Gymnasiastin noch Ferien, aber wenn sie wieder zuhause ist, wird sie sich einen Namen für den Storch einfallen lassen (müssen).

Der Storch war übrigens einer der Brutstörche von Zobbernitz. Der verbliebene Partner musste die 2 Jungen allein aufziehen. Da aber der Ausflug der Jungen zeitlich kurz bevor steht, gab es keine Bedenken, ihn allein zu lassen. Die Jungstörche werden von ihren Eltern sowieso kurz vorm Ausfliegen auf "Diät" gesetzt, damit sie auch ein optimales Fluggewicht erreichen.Die Beiden üben auch schon kräftig für ihre erste große Reise.

Der Storch trägt übrigens den schönen Namen Leonora.

Wer dem Aufruf folgen und den Storchenhof unterstützen möchte, kann hier die Patenschaft für diesen schönen Storch erwerben.

Zurück