Satellitentelemetrie Albert News Details

Abflug 24.August 2014

Albert von Lotto hat seine Heimat, den Storchenhof Loburg verlassen.

Wir wünschen ihm einen guten Flug, möge er allen Gefahren ausweichen und gesund im Jahre 2015 wieder nach Loburg zurückkehren.

Zuletzt war er am 24. um 12 Uhr auf dem Gelände der Vogelschutzwarte, dann war er rund 1 km weiter auf den Wiesen unterwegs. Die Nacht verbrachte er bei „Rottenau" südlich von Loburg.

Am 25. August flog er dann wirklich los und zog über Nedlitz. Kropstadt, Schönewalde, Hohenbucko und Welzow Richtung Polen. Dobrzyń war das erste Dorf in Polen, dass er um 14 Uhr MESZ überflog.

Seine erste Nacht außerhalb von Deutschland verbrachte Albert nach 325 km bei Ujazd Górny, einem Dorf im Landkreis von Gmina (Woiwodschaft Niederschlesien). Hier machte er noch einmal einen Tag Rast, bevor er am 27.8. morgens wieder startete. Nach einer Tagestrecke von 200 km gelangte er in den Osten von Tschechien, hier übernachtete er bei Hladké Životice.

Sein nächster Schlafplatz war dann am 28. nach 220 km in der Slowakei bei Krásnohorské Podhradie nahe der ungarischen Grenze.

Jetzt änderte Albert seine Zugrichtung nach Osten und flog entlang der ungarischen Grenze in die Ukraine. Entlang der ungarisch-ukrainischen Grenze zog er nach Südosten und erreichte bei Dobolţ Rumänien. Bis nach Livada im Nordwesten Rumäniens zog es ihn an diesem Tag noch weiter. In einer Talsenke am südwestlichen Rand der Ostkarpaten übernachtete Albert vom 29. auf den 30. August. Rund 1000km ist Albert nun schon von seiner Heimat in Loburg entfernt.

Zurück