Satellitentelemetrie Albert News Details

Trifft Albert am Montag ein?

Bereits die Nacht vom 28. März auf den 29. März verbrachte Albert in Deutschland bei Niesky in Sachsen. Kurz zuvor hatte er die Grenze zwischen Polen und Deutschland überflogen.

Um 10.30 Uhr UTC, das ist nach Sommerzeit (MESZ) 12:30 Uhr, war Albert bei Ralbitz-Rosenthal im Landkreis Bautzen in der Oberlausitz am Flüsschen Klosterwasser. Derzeit überzieht ein dickes Regengebiet auch die Oberlausitz mit bis zu 2L Niederschlag pro m².

Für den Montag wird in Sachsen und Sachsen-Anhalt etwas besseres Wetter erwartet, aber ideal ist es nicht zum Fliegen. Mit wiederholten Schauern und mäßig bis starkem Wind aus West, sowie Tageshöchstwerten bis 9°C hat sich Albert auseinanderzusetzen.

Nur noch 175 km Luftlinie haben ihn heute mittag von seinem Horst in Loburg getrennt. Ober wohl trotz der schlechten Bedingungen morgen an seinem Horst begrüßt werden kann?

Zurück