Satellitentelemetrie Mina

Mina und Nobby sind Adoptiveltern

Mina und die adoptierten Escheroder Jungstörche am 28.05.2019

Mina und die 2 adoptierten Escheroder Jungstörche am 28.05.2019

Escherode1u2_23052019
Escherode 1 und 2 23.05.2019

Am 24. Mai haben wir erfolgreich das zweite

der Escheroder Küken zu Mina und Nobby gesetzt.

Beide Altstörche kümmern sich, wie es 

Storcheneltern auch sonst tun würden. 

angepicktes Storchenei
angepicktes Storchenei

Verkehrte Welt

Pute Erna brütet auf Storcheneiern (wir berichteten) und Störchin Mina? Tja, die brütet nun auf Puteneiern.

Wozu das gut sein soll, mag sich nun manch einer fragen. 

Wir erlebten es bereits im vergangenen Jahr bei Magnus und Saskia. Wenn Störche keine Eier legen, lässt die Nestbindung nach. So sah es nun auch langsam bei Mina und Nobby aus. Sie blieben immer länger vom Horst fort und verbrachten überhaupt keine Zeit mit der Vorbereitung der Kinderstube. Eine eigene Eiablage war offenbar nicht mehr zu erwarten. Warum? Das können wir nicht sagen. Aber da wir Mina und Nobby als zuverlässiges Brutpaar schätzen und auf ihre Hilfe in Sachen Adoption nicht verzichten können, legten wir ihnen vor gut einer Woche zwei Puteneier unter. Das erhoffte Ergebnis traf ein. Beiden war nach ihrer Rückkehr zum Nest sofort klar, was nun zu tun ist und so wurden die Eier behütet und bebrütet und das Nest aufgepolstert.

Das zeitgleich eingetroffene Escheroder-Gelege sofort bei Mina und Nobby unterzulegen, wäre zu riskant gewesen - konnten wir doch nicht mit Sicherheit sagen, wann die beiden von ihrem Ausflug zurückkehren und ob sich der Bruttrieb dann wie erhofft melden würde (und, mal ehrlich, 5 Eier plötzlich im Nest... das wäre selbst dem gutmütigsten Storchenpaar irgendwie spanisch vorgekommen).

Erna erledigte ihre Aufgabe zwischenzeitlich aber äußerst gewissenhaft und erfolgreich. Gestern war bereits das erste der Escheroder Eier angepickt und so wagten wir den Schritt und legten das schlüpfende Küken am heutigen Vormittag in den Haupthorst. Jetzt heißt es Daumen drücken, dass alles gut geht.

Zurück