Satellitentelemetrie Nobby

Nobby am 01. April 2021 mittags

Nobby hat am 31. März seinen Flug fortgesetzt und kurz nach 12 Uhr die Grenze zu Ungarn überquert. Auf seinem weiteren Weg überflog er später südlich von Budapest die Donau und suchte sich abends einen Schlafplatz. Dieser lag ca. 20 km nordwestlich von Budapest. Dieser Rast- und Schlaflatz liegt zwischen dem Landschaftsschutzgebiet Budai im Süden und dem Donau-Ipoly-Nationalpark nordöstlich beim Ort Üdülőtelep. Hier suchte er auf den Wiesen nach Futter und begab sich dann auf einen Schlafbaum.

Mit etwas Phantasie und Humor kann man Nobby auf dem jetzt allerdings noch unbelaubten Baum nahe dem Gehöft sehen.

Am 1. April brach Nobby nach dem Frühstück wieder auf und setzte seine Reise nach Hause fort. Östlich von Gran sah er wieder die Donau unter sich liegen, die hier zugleich die Grenze zur Slowakei bildet, und flog weiter nach Nordwesten durch die Slowakei.

Um 12:30 Uhr Ortszeit flog er in der Mittelslowakei vorbei an Zlaté Moravce. Zu dieser Zeit lagen bereits weitere 84 km hinter ihm.

Zurück