Satellitentelemetrie Nobby

Nobby am 05. März 2020

aktuelle Position von Nobby

Nobby hat Israel verlassen

Zwischen dem 3. und 5. März hat Nobby seinen Zug fortgesetzt, auch wenn wir zwischenzeitlich keine Daten erhielten.

Am 6. März kamen wieder Informationen seines Senders an und so können wir seinen Zug nachvollziehen. Von Israel ist Nobby entlang der Bucht von Haifa und weiter dem Küstenverlauf folgend in den Libanon geflogen. Hier machte er am 4. März Rast östlich von Beirut, auf der Höhe von Ras el Matin. Unbeschadet konnte er diesen Platz wieder verlassen und seinen Zug fortsetzen. Wie zuvor flog Nobby entlang der Mittelmeerküste nach Norden, überflog die Stadt Latakia. Östlich von seiner Route liegt die Bergkette des Dschebel Ansariye, die parallel zur Mittelmeerküste verläuft und bis zu 1200 m Höhe erreicht. Bei Kessab überflog Nobby schließlich die türkische Grenze und zog bis Konacik weiter entlang dem Küstenstreifen. Hier verließ er die Küste und zog quer über das Levantische Meer nordwestlich und erreichte bei Adali die Provinz Adana und damit wieder Festland. 10 km später setzte Nobby dann um 18 Uhr bei dem Dorf Belören zur Landung an. Hier, ca. 25 km südwestlich von Adana traf Nobby auch auf seine Herbstroute. Etwa 650 km ist Nobby seit dem Aufbruch in Israel bis hierher gezogen.

Das Wetter für einen Weiterzug ist in den nächsten Tage ganz günstig.

Störche über Libanon - Bikfaya 05.03.2020
Bei Bikfaya am 05.03.2020

Über Facebook erreichte uns eine Beobachtung

der ziehenden Störche.

Es ist gut möglich, dass Nobby dabei war.

Der Fotograf erlaubte uns, seine Fotos 

zu zeigen. 

 

 

Zurück