Satellitentelemetrie Nobby

Nobby am 1. September 2020 mittags

Nobby ist in Ägypten

Die nächsten Daten stammen erst vom Nachmittag des 31. August.

Da war Nobby schon 180 km gezogen und hatte fast die Sinai-Halbinsel durchquert. 90 Minuten später, 15:30 Ortszeit, war Nobby kurz vor dem Golf von Suez, etwas südlich von Abu Durba. Nobby rastete jedoch nicht, sondern überflog nun den Golf und um 17 Uhr hatte er es geschafft und war in Afrika angekommen. Nördlich des Flughafen El Ziet ging Nobby dann runter und verbrachte hier auch die Nacht.

Am 1. September startete Nobby wieder am Morgen, seine Zugrichtung führte in nach Südwestsüd. Knappe 5 km westlich seiner Zugbahn liegt der altrömische Steinbruch Mons Porphyrites.

Diesen Kurs hielt er bis 11 Uhr Ortszeit bei, dann zog er mehr nach Südwesten Richtung Nil weiter. Bis Qina am Ostufer des Nils sind es nur noch 60 km. Bei Temperaturen um die 40°C hat Nobby zur Zeit eine gute Thermik, die ihn sicher noch bis zum Nil bringen wird.

Zurück