Satellitentelemetrie Nobby

Nobby am 24/25. August 2020

Schafft Nobby heute noch den Bosporus?

Nobby am 25.8.20 bis Mittag

Am 24.8. war Nobby ja bekannterweise schon 64 km nach Bulgarien hineingeflogen, etwas nördlich von Lyatno. Der nächsten Positionsmeldung nach, 90 Minuten späte, flog Nobby über Blăskovo im Nordosten Bulgariens nach Süden weiter. Später änderte er bei Rozhden in der Provinz Burgas im Südosten Bulgariens seine Zugrichtung. Von hier aus flog Nobby nun nach Südwesten. Rast machte er dann nahe des Dorfes Rozhden in der Gemeinde Ruen bei mittelalterliche Festung Rusokastro.

Wie schon die Tage zuvor, war Nobby am nächsten Tag vormittags schon wieder in der Luft. Um 10:30 Uhr Ortszeit hatte er sich 22 km von seinem Schlafplatz entfernt. Jetzt flog er wieder nach Südosten weiter und überflog mittags den Fluss Rezovo im Südosten Bulgariens. Der Fluss liegt im bulgarischen Naturpark Strandzha und gleichzeitig bildet er auch die Grenze zur Türkei. In der Nähe von Boztas (Türkei) gelangte Nobby so in die Türkei.

Die aktuellen Daten vom 25. August mittags kamen aus der Nähe von Pinarca in der Europäischen Türkei. Bis zum Bosporus fehlen Nobby noch knapp 90 km.

In den vergangenen 24 Stunden legte Nobby eine Strecke von 290 km zurück.

Zurück