Satellitentelemetrie Nobby

Nobby am 24. August 2020

Nobby am 24.8.20

Von Cața waren es am 23.8. mittags noch 70 km bis zur Kreishauptstadt Brașov am Fuß der Karpaten und hier kam Nobby eineinhalb Stunden später an. Das war 15 Uhr Ortszeit und die Karpaten lagen vor ihm. Eigentlich hätte er nun wohl hier gerastet, doch nicht so am 23. August. Nobby überquerte den Hauptkamm in 90 Minuten und unter ihm lag die Ortschaft Bătrâni. Von hier aus richtete seine Zugrichtung mehr nach Süden und bei Ceptura de Jos hatte er es geschafft, die Karpaten lagen hinter ihm. Doch damit nicht genug, obwohl es inzwischen schon 18 Uhr Ortszeit war, flog Nobby noch weiter. Um 21 Uhr war er 54 km weiter südlich bei dem Dorf Sarulesti-Gara im Landkreis Calarasi. Hier beendete er dann seine Tagesetappe nahe des Flusses Mostiștea in der Region Walachei.

Am 24.8. vormittags startete Nobby wieder und erhob sich. Weiter führte ihn sein weg nach Südosten und um 12 Uhr Ortszeit (MESZ+1) überflog Nobby bei Stancea die Donau. Damit verließ er zugleich Rumänien und hatte Bulgarien erreicht.

Die aktuellen Daten von heute Mittag kamen aus der Nähe von Kaolinovo aus der Oblast Schumen.

Wenn Nobby weiter so gut voran kommt, dann wird er morgen den Bosporus erreichen, die Wetterbedingungen stehen dafür sehr gut.

In den vergangenen 24 Stunden legte Nobby eine Strecke von 322 km zurück.

Zurück