Satellitentelemetrie Nobby

Nobby am 25. August 2020

Nobby hat Asien erreicht

Weiter führte Nobby sein Weg von Pinarca in der Europäischen Türkei am Mittag des 25.8. in Richtung Istanbul

Gegen 14:00 Uhr Ortszeit erreichte Nobby dann die Stadtgrenze von Istanbul auf der europäischen Seite und nahm Kurs auf Büyükçekmece, einem Stadtteil der Großstadt auf europäischem Boden.

Nobby ist einer von zigtausend Störchen, die Istanbul zwei Mal im Jahr überfliegen.

3.000 Störche über Mimaroba (Istanbul) am 25.08.2020
3.000 Störche über Mimaroba (Istanbul) am 25.08.2020

In den letzten Tagen wehte über Istanbul kaum Wind. Deswegen ziehen die Störche in sehr großer Höhe und nutzen die 40km zwischen dem Istanbuler Stadteil Güzelce (Büyükçekmece), im Südwesten und dem am Schwarzen Meer liegenden Stadteil Karabun in voller Breite aus und fliegen dabei in größeren Abstand zueinander. Vom Boden aus sind die Störche dann kaum erkennbar. Und zufällig schaute Dilhun Ünlü in etwa genau zu der Zeit aus dem Fenster, als Nobby vorüber geflogen sein muss. Von der Zeit und der Route her passt es genau. Unsere Istanbuler Storchenfreundin Emine schreibt: Schönes Wetter fürs Reisen aber Sch…wetter für die Beobachter. Keine Wolke für den Kontrast, kein Wind, nix.
Und so ist nur ein Handyfoto von dem gestrigen Schwarm über dem östlichen Marmarameer überliefert.

 1,5 Stunden benötigte Nobby für die hier 70 km lange Strecke über das Wasser und um 16:30 Uhr erreichte er bei Taşköprü die nordanatolischen Provinz Kastamonu in Vorderasien. Nach diesem anstrengenden Abschnitt seines Zug rastete Nobby jedoch nicht, sondern flog 107 km weiter nach Südosten. Um 19:30 Ortszeit schlug er dann ab Samrı eine östliche Richtung ein.

Erst um 21 Uhr rastete Nobby bei Mayıslar und beendete diesen Reisetag.

Am 25. August legte Nobby eine Strecke von 422 km zurück.

Zurück