Satellitentelemetrie Rolando

Rolando ist zurück, 21.4.2019

aktuelle Position

 

Letzter Zugtag, Rolando ist in Lindau eingetroffen

Zur besseren visuellen Darstellung haben wir dieses Mal die letzten Zeitabstände bei seiner Ankunft in Lindau verkürzt dargestellt.

(Alle hier angegebenen Zeiten sind MESZ)

Am seinem letzten Zugtag hat Rolando in Herzberg bis 5:30 Uhr auf dem Stallgebäude in Herzberg übernachtet, danach ist er auf die angrenzende Wiese geflogen.

Bis 10 Uhr war er dort auf Nahrungssuche unterwegs, dann stieg er auf und zog nach Nordwesten. Um 11:05 Uhr überflog er nach 30 km das Mündungsgebiet der Schwarzen Elster in die Elbe. Dem Verlauf der Elbe folgte er nun und 11:30 Uhr sah Rolando die Lutherstadt Wittenberg unter sich liegen. Weiter zog er entlang des nördlichen Ufers der Elbe bis Coswig, wo er diese verließ und direkten Kurs auf Lindau nahm, das er 12:25 Uhr erreichte.

Noch flog er nicht direkt zum Horst, sondern östlich an ihm vorbei und 1,7 km nach Nordwesten ( 12:35 Uhr). Hier kehrte er um und flog in den Ort hinein, anschließend jedoch noch einmal nach Westen aus dem Ort heraus.

12:50 Uhr flog Rolando südlich der Burg und in den folgenden Minuten Richtung Horst.

Diesen erreichte er gegen 12:55 Uhr und es kam zum unvermeidlichen Kampf, da der Horst ja schon von einem Paar besetzt ist.

Gegen dieses Paar, das schon brütet, zog er den Kürzeren und verlor diesen Kampf.

Danach flog er zurück zur Burg und landete auf der dortigen Nisthilfe. Hier blieb er aber nicht, sondern flog noch einmal Richtung Horst und weiter ins 5 km entfernte Deetz. Noch kam Rolando nicht zur Ruhe, auf Umwegen flog er wieder nach Lindau hinein, von dort wieder nach Südwesten und zurück nach Lindau. Abermals zog es Rolando 14:25 Uhr Richtung Horst und wieder zurück auf südlich gelegen Wiesen, wo er 10 Minuten später landete.

Eine gute Stunde war er dann dort auf den Wiesen unterwegs, danach zog er rastlos umher und näherte sich 16:25 Uhr abermals seinem Horst aus dem letzten Jahr. Noch kam Rolando immer nicht zur Ruhe und erst gegen 16:45 Uhr landete er südöstlich von Lindau. So ging es noch eine ganze Weile weiter, bis Rolando schließlich gegen 18 Uhr wieder den Horst an der Burg aufsuchte.

Dieser ist ihm nicht unbekannt, schließlich brütete er hier bis 2007. Fast 3 stunden ruhte er sich hier aus. Um 21 Uhr flog Rolando ein weiteres mal in Richtung Bruthorst und setzte sich 150 m von diesem entfernt auf ein Hausdach. Gut 10 Minuten harrte er hier aus, mit Blick auf den Horst, bevor er dann an den westlichen Ortsrand von Lindau flog.

Um 21:30 Uhr bezog er dann Position auf einem Haus, wo er bis zum Ende der Datenübertragung verblieb.

Wie wird es weiter gehen, wird Rolando es am nächsten Tag noch einmal versuchen seinen Horst zurückzugewinnen?

Eine Anmerkung noch zum neuen Brutpartner der Störchin auf Rolandos ehemaligem Horst - es ist AJ 78, der bis Ende März noch hoffte, auf dem Haupthorst sesshaft werden zu können.
Doch dann kam Nobby und AJ78 zog weiter

Rolandos ehemalige Partnerin beim Brutgeschäft am 22.04.2019 Foto: Hr.Willno
Rolandos ehemalige Partnerin beim Brutgeschäft am 22.04.2019 Foto: Hr.Willno

Herbst- und Frühjahrszug 2018/2019 auf Google-Maps

Mit einem Klick auf das Kästchen oben rechts auf der Karte öffnet sich eine größere Karte mit weiteren Informationen.

  • Herbstzug = rot, Frühjahrszug = grün, letzte Strecke = blau
  • Auf der linken Seite gibt es dort ein Steuerfeld mit verschiedenen Kartenebenen, die sich ein- oder ausblenden lassen. Wenn Sie in diesem Steuerfeld auf den Pfeil nach unten klicken sehen Sie alle Daten dieser Ebene.

  • Klicken Sie ganz unten auf eines der Bilder, um einen Stil auszuwählen.

(Alle angegebenen Zeiten sind Weltzeit UTC; (MEZ=UTC+1h), (MESZ=UTC+2h) )

Zurück