Satellitentelemetrie Rolando

Rolando hat Lindau den Rücken gekehrt

aktuelle Position

Nachdem Rolando am 21. April, seinem Ankunftstag in Lindau, seinen vorjährigen Bruthorst nicht zurückerobern konnte, hat er sich zurückgezogen. Die Nacht zum 22.4. verbrachte er am Ortsrand von Lindau auf einem Hausdach. Weitere Versuche, den Horst doch noch zu erobern, unternahm er nicht mehr. Von seinem Schlafplatz am westlichen Ortsrand flog er zunächst nach Süden in Richtung Zernitz, später nach Norden.

Gegen Mittag war Rolando am südlichen Ortsrand von Loburg, drehte aber nach Westen ab. Vorbei an Leitzkau bewegte er sich nach Süden bis Gehrden. Nun flog er nach Westen in die Elbschleife, wo er sich auf Futtersuche begab. Später war Rolando östlich von Dannikow bei Kressow, einem Ortsteil von Gommern zu finden. Dort suchte er sich zum Abend einen Schlafplatz am Waldrand.

Am 23. April flog Rolando morgens auf eine nur ca. 600 m entfernt gelegene Wiese bei Kressow, später zog ungefähr 1 km weiter zu einer südlich gelegenen Wiese. Hier war er bis 20 Uhr unterwegs und flog dann wieder zu seinem Schlafplatz der vergangenen Nacht, der 15 km westlich von Lindau liegt.

Zurück