Menü

Satelitentelemetrie Waldemar

Waldemar am 21.09.2020

Waldemar in Ägypten

Seit dem 4. September war Waldemar auf der Großdeponie Dudaim in Israel unterwegs. Seine letzten Positionsmeldungen von dort stammen vom 18. September. Er ist also mindestens 15 Tage gewesen.

Dann schwieg sein Sender wieder eine Weile und erst 3 Tage später konnten wieder Signale empfangen werden. Und Waldemar wäre nicht Waldemar, wenn die neue Koordinate nicht für Überraschung sorgten würde.

Waldemar hat irgendwann zwischen dem 18. und 20. September Israel verlassen und sich wieder auf den Weg gemacht zu neuen unbekannten Ländern. Am 21. September wurde Waldemar 550 km entfernt geortet und zwar aus der Arabischen Wüste in Ägypten. (Hier ein Foto der Gebirgswüste)

Leider können wir wegen der fehlenden Informationen nicht sagen wann und wo Waldemar den Golf von Suez überquert hat und wie er weiter gezogen ist.

Sein zuletzt gesendeter Standort stammt von 21.9. um 16 Uhr (MESZ), das ist zugleich auch die dortige Ortszeit (OEZ).

Zu dieser Zeit befand sich Waldemar im Gouvernement al-Bahr al-ahma, ca. 54 km nördlich der am Ostufer des Nils liegenden Stadt Qena in Oberägypten.

PS: Sein Vater Jonas ist in Israel immer noch auf der Deponie unterwegs

Waldemar in Israel 2020

Zurück